Whatsapp agb lesen

Durchgelesen: Die Whatsapp-Nutzungsbedingungen im Datenschutz-Check

WhatsApp Rechtliche Hinweise

Deshalb muss eine Sicherung der Daten erfolgen, ansonsten räumt der Messenger-Dienst selbstständig auf. Wer seine Daten weiter behalten will, sollte bis Montag, November überprüfen, ob innerhalb der letzten zwölf Monate die Daten durch ein Backup gesichert wurden.

Wesentliche Updates

Ist das der Fall, besteht keine Gefahr eines unerwarteten Daten-Verlusts. Sollte die letzte Sicherung aber schon weiter zurückliegen, bedarf es eines erneuten Backups.

  1. WhatsApp: Rechte an Bildern oder Texten – Das sagen die AGB.
  2. Adressen werden nicht gespeichert;
  3. Diese Daten greift WhatsApp von Ihrem Handy ab;
  4. Frist läuft ab: Wird bei WhatsApp jetzt Werbung ausgespielt?.

Alternative: Die automatische Datensicherung aktivieren. Schnell und einfach können Medienanhänge über den Messenger-Dienst versendet und empfangen werden und durch eine eingebaute Backup-Funktion können die Daten schnell und einfach in der Cloud gesichert werden. So bleiben sie auch beim Verlust oder Tausch des Smartphones erhalten.

  1. iphone 8 kontrolle datenvolumen.
  2. read whatsapp history online?
  3. Wesentliche Updates.
  4. WhatsApp Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.

An dem System zur Datensicherung wird es allerdings im November eine Veränderung geben, die auch dazu führen kann, dass Fotos, Videos oder Chat-Verläufe der Nutzer gelöscht werden. Wie sehen diese Änderungen aus? In dieses Freikontingent werden auch die Sicherungsdaten des Messengerdienstes gespeichert. Wer also viele Videos über WhatsApp empfängt, kann dabei auch schnell an die Grenze des Speichers kommen.

Alles Wissenswerte zu den WhatsApp-AGB

Das soll sich noch in diesem Jahr ändern. Die Änderungen, die WhatsApp vornehmen wird, bringen erst einmal auch einen Vorteil für die Nutzer, denn ab dem November werden die Backups des Messengerdienstes nicht mehr auf das Speicherkontingent von Google Drive angerechnet.

Die Software zum Ausspionieren nennt sich Skygofree und soll von einem italienischen Unternehmen entwickelt worden sein, um gezielt bei der Verfolgung von einzelnen Verdächtigen zu helfen. Skygofree soll jedoch nicht zur Massenüberwachung gebraucht werden, sondern nur als Stasatstrojaner dienen.

  • Die neuen AGB von WhatsApp machen die Nutzung eigentlich unmöglich.!
  • Die Polizei kann jetzt bei WhatsApp mitlesen & umgeht so die Verschlüsselung.
  • WhatsApp Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung!
  • iphone entsperren hacken?

Wie funktioniert Skygofree? Über eine Schnittstelle gelingt es der Software in WhatsApp oder andere Massenger einzudringen und mitzulesen. Sogenannte barrierefreie Apps nutzten bereits in der Vergangenheit ähnliche Lösungen, zum Beispiel um Blinden Texte auf dem Bildschirm vorzulesen. Skygofree bedient sich dieser Techniken, ganz legal.

Offiziell wird die Verschlüsselung auf diese Weise also nicht einmal geknackt, sondern einfach umgangen. Laut Insidern soll die Software Skygofree sogar in der Lage sein, das Handy-Mikrofone unter bestimmten Voraussetzungen heimlich abzuhören sowie Bilder und Videos über die integrierten Smartphones-Kameras aufzunehmen. Bei allem technischen Fortschritt, bleibt wie immer nur zu hoffen, dass eine Software wie diese nicht in die falschen Hände gerät. Nicht auszudenken, was dann möglich wäre.

Das könnte dich ebenfalls interessieren:.

WhatsApp führt Live-Stalking-Funktion ein. Doch nur wenige wollen sich die Mühe machen, die seitenlang formulierten Allgemeinen Geschäftsbedingungen, kurz AGB, zu lesen. Viele Medien berichteten darüber, dass WhatsApp das Recht hat, all deine Inhalte wie Bilder oder Videos über alle Medienkanäle zu verbreiten, zu vervielfältigen, wiederzugeben und sogar andere Werke damit zu erzeugen.

Du solltest trotz allem aber immer vorsichtig sein, welche Inhalte du versendest. Seither gilt ein Mindestalter von 16 Jahren.

„Terms of Service“ und „Privacy Notice“ durchgearbeitet

Wie du darauf reagieren solltest, wenn du noch jünger bist, haben wir in unserem Artikel zum neuen Mindestalter beschrieben. Wenn man sich WhatsApp installiert, erhält die App automatisch die Berechtigung, sich Zugang zur Kontaktliste auf deinem Handy zu verschaffen. Aus diesem Grund ist der App auch deine Handynummer bekannt.

Nutzungsbedingungen